Logo Evangelische Kirchengemeinde Birkenfeld
Evangelische Kirche in Hoppstädten

Evangelische Kirche Hoppstädten

Nach dem Krieg konnten kleine Gemeinden versetzbare Wanderkirchen bei der Landeskirche mieten. Diese sollten dann später durch feste Gebäude ersetzt werden.

1966 beschloss das Birkenfelder Presbyterium, eine solche Zeltkirche zu kaufen. Nachdem zuvor ein kleines Untergeschoss und die Grundmauern für die Kirche fertiggestellt wurden, wurde die 12,60m x 8,80m große Kirche ein Jahr später aufgestellt und am 18. Juni 1967 feierlich eingeweiht.

Seitdem dient die ehemalige Notkirche der stetig wachsenden evangelischen Gemeinde in Hoppstädten-Weiersbach zweimal monatlich als Gottesdienststätte und als Treffpunkt für verschiedene Gemeindeveranstaltungen und Gemeindekreise wie dem örtlichen Frauenkreis und der Kinderkirche.

Zum 50. Geburtstag der Kirche im Sommer 2017 wurden umfassende Renovierungsarbeiten vorgenommen: Der schöne Holzboden wurde abgeschliffen und neu versiegelt, die Wände wurde neu gestrichen und der Altarraum neu gestaltet. Die Mitte des Kirchraumes schmückt nun ein Mast mit einem Segel – in Anspielung auf das Gemeindelied „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“ (EG 604) und in Anlehnung an das neue Altarbild des Hoppstädten-Weiersbacher Künstlers Herbert Hess, der die Zeltkirche als Schiff malte.

Was einst als Notkirche gedacht war, hat sich in den letzten 50 Jahren zu einer wunderschönen und ansprechenden Kirche entwickelt.

Adresse: Am Flugplatz 8, 55768 Hoppstädten-Weiersbach

Evangelische Kirchengemeinde Birkenfeld

Am Kirchplatz 4
55765 Birkenfeld

Telefon: 06782 - 99690
Telefax: 06782 - 984 832 3

birkenfeldinhalt1zeile12$%@;ednocontent:.h1undh1okekir.de