Logo Evangelische Kirchengemeinde Birkenfeld
Taufe

Taufe

Die Taufe ist nicht nur das Aufnahmeritual, mit dem ein Mensch in die christliche Gemeinschaft aufgenommen wird, es ist auch das sichtbare Zeichen des Bundes mit Gott. Jesus selbst hat seinen Jüngern den Auftrag zur Taufe gegeben.

Die Taufe ist ein Sakrament, d.h. eine von Jesus selbst eingesetzte, sichtbare Handlung. Zu jedem Sakrament gehören Wort und Zeichen. Das wichtigste Zeichen der Taufe ist das Wasser. Dreimal lässt der Pfarrer, die Pfarrerin es dem Täufling über den Kopf laufen und spricht dazu: „Ich taufe dich auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.“

Ursprünglich wurden nur Erwachsene getauft. Denn Voraussetzung für die Taufe ist das eigene Bekenntnis des Täuflings zum Glauben an Jesus Christus.

Da Kinder, zumal Kleinkinder, noch nicht selbst ihren Glauben an Jesus Christus bekennen können, werden ihnen in der Taufe Paten zur Seite gestellt, die - gemeinsam mit den Eltern - stellvertretend für die Kinder den christlichen Glauben bekennen und versprechen, das Kind im christlichen Glauben zu erziehen.

Anmeldung zur Taufe

Wenn Sie sich selbst oder Ihr Kind taufen lassen möchten, sollten Sie sich möglichst frühzeitig im Gemeindebüro melden. Dann kann der genaue Termin für die Taufe abgesprochen werden.

Taufgottesdienste finden in unserer Gemeinde in der Regel am 2. und 4. Sonntag eines Monats statt. Der Taufe geht ein Taufgespräch mit dem Pfarrer, der Pfarrerin voraus, der bzw. die den Gottesdienst leitet. Gerne können die Paten an diesem Gespräch teilnehmen.

Voraussetzungen für die Taufe

Getauft werden in unserer Gemeinde in der Regel nur Personen, die auch im Bereich der Kirchengemeinde wohnen bzw. deren Familie zum größten Teil hier wohnt.

Um sich selbst oder ein Kind zur Taufe anzumelden, benötigt die Kirchengemeinde eine Geburtsurkunde des Täuflings.

Wenn ein Kind getauft werden soll, muss ein Elternteil Mitglied der Evangelischen Kirche sein. Ist kein Elternteil evangelisch, kann das Presbyterium - auf Antrag - der Taufe trotzdem zustimmen. In diesem Fall muss ein Pate evangelisch sein.

Patenamt

Das Patenamt ist ein kirchliches Amt. Paten und Patinnen versprechen in der Taufe, eine Mitverantwortung bei der christlichen Erziehung des Täuflings zu übernehmen. Darum müssen Paten und Patinnen einer christlichen Kirche angehören.

Da das Patenversprechen vor Gott und vor der Gemeinde gegeben wird, müssen Paten im Taufgottesdienst anwesend sein. Sollte das aus gewichtigen Gründen nicht möglich sein, kann ein Pate, eine Patin auch in einem späteren Gottesdienst nachberufen werden.

Das Patenversprechen ist ein Versprechen, das dem Täufling vor Gott und in Gegenwart der Gemeinde gegeben wird. Darum können Paten nicht nachträglich aus dem Taufregister gestrichen werden.
Das Patenamt endet offiziell mit der Konfirmation des Täuflings. Die Beziehung, die aus diesem Amt entstanden ist, darf jedoch gerne ein Leben lang bestehen bleiben.

Taufspruch

In der Taufe wird der Täufling unter Gottes Segen und Gottes Zuspruch gestellt. Darum sollte der Taufspruch ein Vers aus der Bibel sein.

Evangelische Kirchengemeinde Birkenfeld

Am Kirchplatz 4
55765 Birkenfeld

Telefon: 06782 - 99690
Telefax: 06782 - 984 832 3

birkenfeldinhalt1zeile12$%@;ednocontent:.h1undh1okekir.de